Das waren noch Zeiten...

«Z'Wange blybt me hange»

Allerlei

Betriebsfeuerwehr Frey rettet Pferd
Im September 1980 fand die Schlussübung der Betriebsfeuerwehr der Firma Kleider-Frey statt. Dieser wohnte auch der Wangner Feuerwehrkommandant, Rolf Schmid, bei.

Befehlsausgabe. Die 16 Mann starke Betriebsfeuerwehr hatte einen im Pferdestall (Kleider-Frey hatte damals fünf Reitpferde!) ausgebrochenen Brand in Schach zu halten bis die Wangner Feuerwehr eintraf. Die Männer hatten Glück – es befand sich bloss eines der Pferde im Stall.
Die Motorspritze wird bereitgestellt und die Wasserleitungen werden angeschlossen.
Völlig überraschend barst vor dem Pferdestall ein Schlauch, der aber in Kürze wieder ersetzt war.
Schlussbesprechung vor dem Pferdestell (hinten rechts im Bild). Übungsleiter war Bruno Richard.

Entlastung Dorfbach und Gasleitung im Bachweg
Bei starken Regenfällen trat der Dorfbach stets über die Ufer und richtete teils grosse Schäden an. Im Juni 1980 wurde deshalb mit dem Bau der Bachentlastung und gleichzeitig dem Bau einer Gasleitung im gleichen Graben begonnen.
Die Bilder zeigen die Unterquerung der SBB-Linie. Eine Woche später wurde der Graben für denselben Zweck entlang der Dorfstrasse (Restaurant Wachtstube bis Drogerie Näf) ausgehoben.
Beim Einlenker Allmendstrasse-Bachweg stiessen die Tiefbauer erstmals auf Fels und das erst noch in einem sehr engen Abschnitt. Im September 1980 standen die Arbeiten entlang des Bachweges für den gleichen Zweck kurz vor dem Ende.
Blumenschmuck für die Unterführung
Nach Vollendung der SBB-Unterführung dekorierte Peter Fleischli im September 1980 spontan den kalten Beton mit wunderschön arrangierten Blumenkistli. Mit dieser netten Geste leistete der junge Geschäftsmann einen wahrhaft sinnvollen Beitrag zur Verschönerung des Dorfbildes. Im Hintergrund sieht man noch das Wohn- und Geschäftshaus der Firma EMAG (Häute und Felle). Beide Liegenschaften wurden «Opfer» der Entlastungsstrasse.

 

Allerlei (PDF)


» zum Archiv


Text und Bilder: Ruedi Leuenberger